Auf die Plätze, fertig, Frühling!

Schon gewusst? Aufgrund der lichtarmen Wintermonate (und in diesem Jahr auch aufgrund des langen Lockdowns) ist die Kopfhaut in diesen Tagen noch viel zu schwach pigmentiert, um einen Eigenschutz gegen die ersten Frühlingssonnenstrahlen aufbauen zu können. Und das bedeutet: Auch schwache UV-Strahlung führt jetzt schon nach kurzer Zeit zu starken Verbrennungen.

 

Was dazu kommt: Durchs Mütze tragen im Freien und die trockene Heizungsluft in der Wohnung ist die Kopfhaut außerdem ziemlich strapaziert und neigt zu Rötungen und schuppigen Stellen. Unser Tipp: Spätestens mit dem ersten Kaffee im Freien gilt es unser Bertram|Sans Head Protect & Aftershave SPF 30 wieder täglich zu verwenden!

 

Denn während der eigens für die empfindliche Kopfhaut entwickelte Sonnenschutzfaktor vor aggressiver UV-Strahlung schützt, sorgen pflegende Inhaltsstoffe wie Aloe Vera für ganz viel Pflege und Feuchtigkeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0